Chronik 2007-2014

Chronik der Prinzengarde
vom Jahr 2007 bis zum 77jährigen Jubiläumsjahr 2014


Wir bedanken uns bei unserem Offizier Bernd Rybak, der die Chronik von 2007 - 2014 erarbeitet hat. Ein weiterer Dank gilt den Offizieren, die ihm hilfreich zur Seite standen.



Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, das die Prinzengarde der Stadt Duisburg an ihre vertraute, alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Mit "alter Wirkungsstätte" ist die Gaststätte "Schweizerburg" an der Felsenstraße, Duisburg-Duissern, gemeint. Für den Leser sei an dieser Stelle gesagt, das die "Schweizerburg" schon einmal das Standquartier der Prinzengarde war. Ab der Session 2006/2007 ist die Gaststätte erneut zum Zentrum und Treffpunkt derer geworden, die mit der Prinzengarde der Stadt Duisburg verbunden sind.

Die im Januar 2007 stattgefundene Generalmobilmachung im kleinen Saal der Mercatorhalle sollte neben den durch den Korpsstab ausgesprochenen Beförderungen zwei weitere besondere Ehrungen beinhalten. Den "BDK Orden in Gold mit Brillianten" für 50 Jahre Tätigkeit im Duisburger Karneval erhielt Oberstleutnant Richard Kirstein. Gleichwohl erhielt Oberstleutnant Gerd Suchi den "HDK Treueorden in Bronze" für 25 Jahre Tätigkeit im Duisburger Karneval.

Die Veranstaltungen der Prinzengarde sollten in dieser Session für den Besucher einige Überraschungen bereithalten. So konnten die Cheerleader der Duisburg-Dockers für die Prinzengarde gewonnen werden, so das sie mit Ihren Ponpons tänzerische Höhepunkte in den Programmen der Prinzengarde darstellten. Mit der erstmals auftretenden Minigarde zeigten die Verantwortlichen der Prinzengarde das für den Nachwuchs die Weichen gestellt sind. Die Kinder zwischen 6 und 13 Jahren sind tänzerisch nicht zu bremsen. Natürlich sind auch andere Termine außerhalb von Duisburg im Kalender der Prinzengarde verzeichnet. Die Teilnahme an der historischen Truppenparade anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Stadtgarde "Oecher Penn" in der Aachener Altstadt sei an dieser Stelle einmal besonders genannt.

Forscher Geist steht niemals still - wenn er was erforschen will.

Obergefreiter der Prinzengarde, Hararld Molder, erhielt von unserem Kommandeur Hans-Jürgen Eimers den Auftrag, nach dem viel zitierten Prinzengarde Marsch aus dem Jahr 1938 zu forschen. Und Harald forschte! Der Name Mathias Lixenfeld soll in dieser Zusammenhang eine entscheidende Rolle spielen. Die Schwestern des Komponisten und Texters führten Harald Molder zurück in die Zeit vor dem Krieg und ermöglichten uns den Erhalt von Text und Noten, welcher sich im Privatbesitz der Familie Lixenfeld befand.


Wir sind die Prinzengarde,
zu Duisburg am Rhein.

Und wenn wir aufmarschieren,
dann freu`n sich alle Mägdelein.



Der Frühling hält Einzug und somit ist im Mai die Tour der Väter (oder die, die es noch werden wollen).Trotz anfänglichem Regen, ein stimmungsmäßig gelungener Tag auf der Mühlenweide in Duisburg. Outete sich doch tatsächlich ein nicht näher genannter Offizier als begeisterter Zuhörer und Fan, der WDR 4 Hafenkonzerte. Heimatverbundenheit sei Dank!

Nach der Sommerpause ging es Schlag auf Schlag! Hans Dohmen, Generalfeldmarschall der Prinzengarde feierte am 03. August im Kreise der anwesenden Offiziere seinen 75. Geburtstag.

Sommerliches Wetter begleitete unsere Fahrradtour von Köln nach Duisburg. Entlang der Rheinschiene fuhren die fahrradbegeisterten Prinzengardisten, in deren Verlauf manche Sehenswürdigkeit gesichtet wurde. Und auch die Mitglieder des "Korps à la Suite" zog es in die Natur. Sie durchwanderten bei sonnigem Wetter das Stubai Tal.

Mit dem 50. Geburtstag unseres Kommandeur, Hans-Jürgen Eimers, stand ein weiterer Termin im Kalender der Prinzengarde. Mit einem großen Zapfenstreich gratulierte die Prinzengarde musikalisch zum Geburtstag. Und mit dem Sommerfest im September an der Tribüne der Regattabahn konnten Groß und Klein einen kurzweiligen Nachmittag verbringen. Spiele für die Kinder, Grillen und ein Karaoke Wettbewerb waren nur einige der Programmpunkte an diesem Tag.

Die Herrentour ging im Frühherbst nach Bingen am Rhein! Mit dem Zug angereist, gestalteten die Gardisten das Wochenende unter anderem mit einer Schiffstour nach Assmannshausen, und Tanz am Abend im hoteleigenen Bar- und Saalbereich. Die Mitglieder des Korps à la Suite zog es auf den Golfplatz. Zum Golfturnier in Hösel wurden Mitglieder der "Prinzengarde Köln" herzlich begrüßt. Fast schon Tradition, wetteiferten die Spieler beider Mannschaften auf dem heiligen Rasen! Mit der Generalmobilmachung in November schloss sich der Terminkalender 2007 der Prinzengarde.

Leider hatte das Jahr auch seine Schattenseiten. So verstarben 2007 Hans Joachim (HaJo) Lemke, Generalfeldmarschall der Reserve und Hans Küpper, Major der Reserve.

Die Saalveranstaltungen der Prinzengarde zu Beginn des Jahres 2008 überzeugten einmal mehr durch eigene Programmpunkte. Die Auftritte der Minigarde, die der Cheerleader, unser Tanzmarichen Romina und zu guter Letzt das Tanzpaar der Prinzengarde, Ela Kokot & Bernd Jansen, wurden mit tosendem Applaus vom Publikum gefeiert.

Prinzengarde auf den Spuren Wilhelm Tells...
Die Kommandantur lud im Frühjahr zu einem Luftgewehr Pokalschießen ein. Ort des Geschehens war die Gaststätte Bienenkorb in Duisburg-Hochfeld. Unterstützt durch Mitglieder der Schützengilde Duisburg-Hochfeld schossen sich die Mitglieder zu Punkten und Pokal. Waidmanns Heil!

Im Boot und nicht in der Bütt. Auch die Prinzengarde schwang taktvoll die Paddel!
So kommentierte die WAZ die Teilnahme der Mannschaft der Prinzengarde beim Drachenbootrennen im Duisburger Innenhafen. Gleichwohl zeigte der Einsatz und das Ergebnis des Rennens das die Prinzengarde auch zur See stets eine Handbreit Wasser unterm Kiel hat. Ein guter Mittelplatz war der Leistung Lohn. Schiff Ahoi!


Die Prinzengarde beim Drachenboot-Rennen im Innenhafen

Das Sommerfest der Prinzengarde fand erstmalig auf der Seeterrasse des Restaurant Wolfssee statt. Regimentskoch Jürgen Köster und sein Team verwöhnten die Prinzengardefamilie und ihre Gäste mit kulinarischen Speisen und erfrischenden Getränken. Selbstverständlich wurde bereits in den Nachmittagstunden auch an unsere Kinder gedacht. Hier standen Spiele in der nahen Waldumgebung im Vordergrund.

Mit klingendem Spiel zog anlässlich der diesjährigen Generalmobilmachung im kleinen Saal der Mercatorhalle, das weiß-rote Korps ein. Ein farbenprächtiges Bild zeigte sich nach dem Einzug der Garde im Bühnenbereich. Begrüßung durch Präsident Eugen Hahn, Beförderung und Ehrungen durch den Korpsstab sowie musikalische Darbietungen durch den Spielmannzug und Stabsmusikzug, schlossen sich an. Nach der Gefechtspause zeigte Tanzmariechen Romina Auszüge aus ihrem Programm.

Im Jahr 2009 sollte das Reiterkorps der Prinzengarde auch außerhalb der Karnevals-Session die Prinzengarde würdevoll vertreten. In der zurückliegenden Session überzeugte das Reiterkorps bereits am Rosenmontag. Hier nahmen mehr als ein Dutzend Reiter zu Pferde teil. Durch die Freundschaft und Verbundenheit mit dem "Husaren Regiment König Wilhelm I. (1.Rheinisches) Nr.7, 1. Eskadron Mönchengladbach-Eicken" erhielt das Reiterkorps für den Mai eine Einladung für die Teilnahme an dem historischen Schützenumzug in Mönchengladbach-Eicken. Unter Führung von Reiterkorpsführer und Oberst Winfried Dickopp zog das Reiterkorps der Prinzengarde in geschlossener Formation an den amtierenden Majestäten vorbei.


Das Reiterkorps beim Festumzug in Mönchengladbach-Eicken

Zu Fuß im Mai und per Rad im Juni!
Wieder einmal ist körperliche Ertüchtigung gefragt. So gestaltete sich der Vatertag 2009 bei schönem Wetter von Duisburg-Mitte zum Duisburger-Süden zu Fuß, natürlich mit reichlich Leistungspausen und Durstlöschungseinlagen. Die Fahrradtour führte die Teilnehmer von Xanten nach Duisburg. Und was die Erfahrung auf See betrifft, hier konnte die Drachenbootmannschaft der Prinzengarde im Juni durch Leistung überzeugen. Durch Training und gemeinschaftliche Leistung im Rennen erzielten die Aktiven ein gutes Ergebnis. Merke... Nicht nur im Karneval sondern auch in der karnevalslosen Zeit ist Bewegung in der Prinzengarde der Stadt Duisburg.

Mit dem Sommerfest setzten die Verantwortlichen der Prinzengarde wieder einmal mehr die Gemeinschaft der Prinzengarde und der befreundeten Vereine in den Mittelpunkt. Ort des Sommerfestes die Seeterrasse des Restaurant Wolfssee im Duisburger-Süden. Mit den Auftritten der Minigarde und den Guggenmusiker der "Burg Geischda" Duisburg konnten die sommerfestbegeisterten einen stimmungsvollen Tag erleben.

Die Generalmobilmachung fand diesmal im Festsaal des Bürger- und Kulturzentrums Steinhof in Duisburg-Huckingen statt. Fahnen im Saal und Fackeln im Außenbereich des Steinhofs gaben den farblichen, feierlichen Rahmen und somit für die Prinzengarde den Start der Karnevalssession 2010. Nach den ausgesprochenen Beförderungen wurden anschließend verdiente Mitglieder geehrt. In seiner Funktion als HDK- Präsident ehrte Bodo Malsch Oberst Lothar Vogt mit dem HDK-Jubiläumsorden in Bronze für 25 Jahre und Ute Freesen mit dem HDK Jubiläumsorden in Silber für 40 Jahre Mitgliedschaft im Karneval. Oberst Frank Eckhardt erhielt den silbernen Verdienstorden des BDK, den BDK Orden in Gold mit Brillianten wurde Generaloberst Klaus Lemke verliehen. Marianne Walter wurde die silberne Vereinsnadel für 25 Jahre Treue zur Prinzengarde überreicht.

Hans Dohmen, Generalfeldmarschall und kom. General erhielt für seine 60jährige Mitgliedschaft in Uniform der Prinzengarde, den ersten Sessionsorden des HDK durch den HDK-Präsidenten. Schon zu Lebzeiten eine Legende. Durch ihn wird das höchste, was in der heimatlichen Brauchtumspflege und dem Duisburger Karneval möglich ist, verkörpert. Seine Laufbahn innerhalb der Prinzengarde führte ab dem 01. Feb. 1950 unter anderem als Mitglied des Reiterkorps, über die Funktionen des Kassierers, Kommandeurs, Präsidenten und Vizepräsidenten, bis zum Dienstgrad eines Generalfeldmarschalls und kommandierender General. Ausgezeichnet mit den höchsten närrischen Würden ist Hans Dohmen auch über die Stadtgrenzen hinaus auf karnevalistischer Ebene bekannt und beliebt.



Hans Dohmen


In den ersten Dezembertagen erschütterte die Prinzengarde jedoch die Nachricht vom Tod unseres Kameraden und Freundes Wilhelm (Willi) Freesen. Er war über 50 Jahre Mitglied unseres Korps, Gründer des Reiterkorps, in verschiedensten Funktionen inner- und außerhalb des Vorstandes, Träger des Verdienstordens, Ehrenreiterkorpsführer und zuletzt im Rang eines Generalfeldmarschall der Reserve. Sein Tot reißt eine nicht zu schließende Lücke in unsere Prinzengarde!

"Sturm auf die Narrenkarten" und "Ausnahmezustand im Musentempel!"
Dies nur zwei Überschriften der Duisburger Presse in den Sessionstagen 2010. Mit ihren bunten und anspruchsvollen Programmen erfreute die Prinzengarde der Stadt Duisburg ihr Publikum sowohl im kleinen Saal der Mercatorhalle als auch im Stadttheater.

Kommandotreffen in Duisburg
Seit 2007 treffen sich in der Pfingstwoche die Kommandoebenen, des Gardeverbandes, zu einem Erfahrungs- und Gedankenaustausch. Zum Gardeverband gehören die Prinzengarden Duisburg, Düsseldorf, Mönchengladbach, die Fiedelen Bröhler Falkenjäger, die Stadtgarde Oecher Pennn Aachen, das Bonner Soldatenkorps und die Bedburger Narrenzunft. Das Restaurant "Schifferbörse" in Duisburg-Ruhrort war für dieses Treffen ausgewählt worden und manch` lustige Geschichte machte an diesem Abend die Runde.


Treffen des Gardeverbandes in der "Schifferbörse"


Sportlich wurde es in den Sommertagen. Die Teilnahme der Prinzengarde an dem Drachenbootwettbewerb im Innenhafen ist schon legendär. Und mit dem Fahrrad ging es zum Essener Baldeneysee und zurück. Entlang an historischen Bauwerken und Zechendenkmälern war es eine abwechslungsreiche Wegstrecke.
Stimmungsvoll wurde das Sommerfest im Restaurant Wolfssee, Duisburg-Wedau gefeiert. Ein kleines unterhaltsames Programm, gute Stimmung und sommerliches Wetter sorgten für ein kurzweiliges Fest.

Unser Oberstleutnant, Thomas Löv wurde am 13. November 2010, in der Hohen Domkirche zu Essen, durch den Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, zum Diakon geweiht.

Durch die Weihe erhält er die Vollmacht zu predigen, zu taufen und die heilige Kommunion zu erteilen als auch Begräbnisse vorzunehmen. Anlässlich der Generalmobilmachung im November erhielt Thomas Löv neben seiner Beförderung zum Oberst auch die Insignien eines Feldgeistlichen in der Prinzengarde der Stadt Duisburg.




Nach einer erfolgreichen Session 2011 mit ausverkauften Veranstaltungen ging es Anfang Juni, bei Temperaturen von 25 Grad im Schatten, zur Vatertagstour. Die Planwagenfahrt mußte leider wegen technischer Probleme ausfallen, aber was wäre die Prinzengarde der Stadt Duisburg ohne kreative Köpfe? In motorisierten Einheiten begaben sich die beteiligten Tourteilnehmer, zum Restaurant Haus Dimbeck nach Mülheim a. d. Ruhr, zu unserem Kameraden Günther Claasen. Dort hatten wir dann doch noch einen herrlichen und fröhlichen Vatertag 2011.


Opernhaus 2011
            

Vatertagstour 2011


Ebenfalls im Juni luden unsere Freunde des Husarenregiments König Wilhelm I. ( 1. Rheinisches ) Nr. 7, 1 Eskadron das Reiterkorps der Prinzengarde erneut zum Volks- und Heimatfest und somit zur Teilnahme an der Reiterparade in Mönchengladbach-Eicken ein. Gleichzeitig feierte das Husarenregiment sein 40. Jubiläum.

Im Oktober hieß es dann... Oazapft is! Die Prinzengarde der Stadt Duisburg lud zu einem zünftigen Oktoberfest ein. Wo sonst im Terminkalender der Prinzengarde wenige Wochen zuvor das alljährliche Sommerfest erscheint, war es am 08. Oktober 2011 erstmalig ein Oktoberfest. In einem Festzelt auf dem Gelände des Polizei Sportvereins Duisburg, Futterstraße in Duisburg-Duissern, wurde gefeiert. Deftige, typisch bayrische Speisen, gute Musik und großartige Stimmung ließen den Abend zu einem Erfolg werden.

75 Jahre Prinzengarde der Stadt Duisburg!
Das Jubiläumsjahr 2012 der Prinzengarde wirft seine Schatten voraus. Die Prinzengarde und Karstadt Duisburg zeigten in den Herbstwochen 2011, in einer kleinen Ausstellung der Verkaufsräume von Karstadt Duisburg, eine Zeitreise in die Vergangenheit. Während Karstadt zahlreiche Bilder seiner Geschäftsentwicklung in Duisburg zeigte, präsentierte sich die Prinzengarde mit einer Bildersammlung die sich aus Veranstaltungen und Persönlichkeiten der letzten 75 Jahre zusammenstellte.


Ausstellung bei KARSTADT im Forum 2011/2012


Gleich in der ersten Januarwoche startete mit dem Beförderungsappell am 7.Januar 2012, dem Vorabend der Prinzenkürung, die Prinzengarde den Terminreigen im neuen Jahr. Offiziere und Mitglieder des Korps der Reserve wurden befördert und Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Prinzengarde wurden ausgesprochen.

Eine Woche später folgte ein Jubiläumsempfang anlässlich des Jubiläums 75 Jahre Prinzengarde der Stadt Duisburg. Zahlreiche Gäste aus Karneval, Politik und Wirtschaft folgten der Einladung in den großen Saal des GrandCity Hotel Duisburger Hof. Stellvertretend für den Duisburger Karneval sprach HDK Präsident Bodo Malsch und Eugen Hahn als Präsident der Prinzengarde vor den geladenen Gästen.

Mit den seit Jahren qualitativ auf hohem Niveau zusammengestellten Programmen bei der Damen-, Herrensitzung und dem Opernhaus ging es in der Session weiter. Hier wurde Qualität und Programmvielfalt groß geschrieben. Unserem Literaten und Major der Prinzengarde der Stadt Duisburg Michael "Micky" Boos war der Beifall des Publikums der Mühe Lohn für seine Programmzusammenstellungen.

Mit einem neu gebauten Gesellschaftswagen zeigte sich die Prinzengarde der Stadt Duisburg im Rosenmontag 2012. Dekorationsleiter- und Wagenbauer Generalmajor Heinz Bieske mit seinem Team gelang es, ein ganz persönliches "Meisterstück", ganz im Sinne von Karneval und Prinzengardegeist, gebaut zu haben.

Wie bereits in den Jahren zuvor sollte das Wetter über den Tagesverlauf der Vatertagstour im Mai entscheiden. Doch Petrus geizte weder mit Sonne noch mit warmen Temperaturen an diesem Tag. Auf dem Gelände des Restaurant "Am Wolfsee", an der Sechs-Seen-Platte gelegen erlebten die Prinzengarde-Väter einen insgesamt harmonischen Tag, zumal weitere Vatertagsgruppen den Weg zum Wolfsee und somit auch zu den Prinzengardisten, fanden. Weniger erfolgreich war in diesem Jahr die Teilnahme am 11. Drachenbootrennen im Duisburger Innenhafen. Regnerisches Wetter und ein aus Prinzengardesicht schlechteres Abschneiden im Vergleich zu den Vorjahren in der Gesamtwertung hinterließ, an diesem Junitag 2012, trübe Stimmung bei den Teilnehmern. Das wird doch im nächsten Jahr besser werden?

Kimme, Korn... Schuß! Kamerad Jochen Herzog versammelte im Frühsommer Mitglieder und Schützen der Vereine St. Sebastianus Schützen von 1420, Ehrengarde der Stadt Duisburg, KG Grün Rot Neudorf und der Prinzengarde der Stadt Duisburg zu einem Kleinkaliber Wettkampfschießen im Schützenhaus der St. Sebastianus Schützen von 1420 auf der Wacholderstraße in Duisburg - Wanheimerort. Schützengeschick und Glück des Einzelnen waren durchaus unterschiedlich verteilt, doch der gemeinschaftliche Abend verlief in Harmonie und Spaß.

Mit dem Ruf ...Prinzengarde on Tour!
machte sich eine Reisegruppe der Prinzengarde der Stadt Duisburg in den September/Oktobertagen auf, um im südlich gelegenen Tuttlingen 4 Tage gemeinsam zu erleben. Auf dem Terminplan standen unter anderem ein Besuch des Fastnachtmuseums in Schloß Langenstein, sowie der Besuch einer Destille. Höhepunkt sollte der Besuch der Canstatter Wasen in Stuttgart sein. Die Cannstatter Wasen sind ein ca. 35 Hektar großes Festgelände im Stuttgarter Stadtbezirk Bad Canstatt wo alljährlich auf dem Festgelände die Wiesen gefeiert werden. Am frühen Vormittag nach Stuttgart gereist, besichtigte die Prinzengarde Reisegruppe die Örtlichkeiten rund um das Bauvorhaben Stuttgart 21. Die anschließend im Festzelt erlebte gute Stimmung, die neuen geknüpften Kontakte, ließen die Tuttlingen Tour zu einem tollen Erlebnis werden.

Die Prinzengarde startete die Session 2012/2013 wie im jedem Jahr mit der Eröffnungsveranstaltung des HDK auf der Duisburger Königstraße im November. Das Weiß - Rote Korps mit seinen Musikzügen präsentierte sich stolz der Duisburger Bevölkerung. Im Anschluß an diese HDK Veranstaltung zog die Prinzengarde zum Duisburger Stadttheater rauf. Mit klingendem Spiel bot sich erneut ein prächtiges Bild der Duisburger Prinzengarde. Am Theater angekommen erwartete die Prinzengardisten schon das Reiterkorps, aufgesessen auf Ihren Pferden. Ein Fototermin stand bevor. Wie bereits beim letzten Termin 1998 wurden Korpsstab, Regimentstöchter, die beiden Musikzüge und natürlich auch das Offizierskorps nach Regieanweisung der Fotografin auf den Treppenbereich positioniert. Beidseitig flankiert nahm das Reiterkorps Aufstellung. Wettergott Petrus erfreute sich wohl auch an diesem tollen Gesamtbild, zog er doch die kurzzeitig aufkommenden Wolken wieder ab.

Am Abend der Prinzenkürung 2013 versammelte sich die Prinzengarde im GrandCity Hotel Duisburger Hof um dort im großen Saal Aufstellung zum Beförderungsappell zu nehmen. Ein Höhepunkt dort war sicherlich die Beförderung von Klaus Lemke zum Generalfeldmarschall. Der lang anhaltende Beifall aller im Saal Anwesenden zeigte die Anteilnahme und Freude über diese Beförderung.

Die Sessionsveranstaltungen der Prinzengarde der Stadt Duisburg zeigten dem Duisburger Publikum erneut eine Vielfalt von Künstlern und unvergessliche Momente der Unterhaltung, die jedem Einzelnen Besucher noch lange in Erinnerung bleiben dürften. Waren noch an den Abenden der jeweiligen Veranstaltung die Nachfrage nach dem Programmen 2014 zu verlauten. Leider verstarben im Frühjahr Generalfeldmarschall und Ehrenkommandeur Klaus Lemke und Generaloberst Günther Diener. Mit Ihnen verlor die Prinzengarde verdiente Offiziere und Kameraden die in den Jahrzehnten ihrer Mitgliedschaft stets Vorbilder für andere waren. Funktionen in Vorstand und Korpsaufgaben, zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem Träger des BDK Orden in Gold und Brillanten für 50 Jahre Karneval zeichneten die Kameraden aus. Wir werden sie nicht vergessen!

Karneval im Blut, tut Duisburg gut!
Das neue Motto der Session 2013/2014 gilt auch für den designierten Prinz in spe. Am Wahlabend des 19. Mai 2013 wurden aus Gerüchten und Vermutungen Fakten geschaffen. Die neue Tollität kommt aus den Reihen der Prinzengarde der Stadt Duisburg. Stefan Gutjahr, Oberleutnant und aktives Mitglied des Reiterkorps wird als Prinz Gutti I. der Duisburger Stadtprinz im 77. Jubiläumsjahr der Prinzengarde. Als Hofmarschall wird ihm Hauptmann H.- Bernd Rybak zur Seite stehen. Und Regimentstochter Jessica Schmelzer wird eine von 4 Paginen seiner Tollität.

Hans-Jürgen Eimers, Generalleutnant und seit 1995 Kommandeur der Prinzengarde der Stadt Duisburg, gab anlässlich der Offizierskorpsversammlung im April 2013 bekannt, zukünftig dies Amt nicht mehr ausführen zu wollen. Es ist Zeit für einen Generationswechsel. Mit diesen Worten und einer in sich bewegenden Ansprache an das Offizierskorps gab er den symbolischen Führungsstab an den bisherigen stellv. Kommandeur und Oberst Frank Eckhardt ab. Als neuer stellv. Kommandeur wurde Oberleutnant und Adjutant der Kommandantur Michael Reinbold berufen.

In der Jahreshauptversammlung im Juni wurden diese Personalentscheidungen bestätigt. Hier ergriff Hans-Jürgen Eimers noch einmal das Wort und sprach den anwesenden Mitgliedern im Saal seinen Dank für die jahrelange Unterstützung und alle guten Wünsche für die Zukunft aus. Lang anhaltender Applaus aller Anwesenden bewegten unseren Generalleutnant und nun Kommandeur a. D.




Hiermit endet die Chronik zum 77jährigen Jubiläum 2014 der Prinzengarde. Sollten Sie Interesse gefunden haben, aktiv oder auch passiv, in der Prinzengarde mitzuwirken setzen Sie sich bitte mit der Geschäftsstelle der Prinzengarde in Verbindung.

Eine Auflistung aller Kommandeure und Präsidenten der Gesellschaft
finden Sie unter: Aktuelles/Archiv


zum Seitenanfang